gefördert von:

TP 2.1 Futterproduktion auf Dauergrünland – Strategien zur Beherrschung zunehmender Variabilität der Klimafaktoren

Klimamodelle sagen für Dauergrünland voraus, dass die klimatische Variabilität die Futtererzeugung vom Grünland erheblich beeinflussen wird. Ziel des Vorhabens ist es, die möglichen Konsequenzen dieser Variabilität zu untersuchen.

Als Steuerungsfaktoren werden insbesondere die botanische Zusammensetzung der Grasnarbe (Diversität) und die Nährstoffverfügbarkeit geprüft.

bild-tp21

Leitung:

Dr. N. Wrage
Mitarbeiter: Frank Küchenmeister

Laufzeit: 01/2009 bis 12/2013

Kontakt:

Abteilung Graslandwissenschaft
Department für Nutzpflanzenwissenschaften
Universität Göttingen
Von-Siebold-Str. 8
D-37075 Göttingen

icon_phone +49 551 39-4358
icon_fax +49 551 39-9355

Graslandschaft/Uni. Göttingen