gefördert von:

Kontakt

bild-beese

Sprecher:

Prof. Dr. Friedrich O. Beese
fbeese@gwdg.de

Gesamtkoordination:

Dr. Stella Aspelmeier

kliff@gwdg.de

Die Email wird von dieser Adresse nur noch in unregelmäßigen Abständen abgerufen.

Universität Göttingen
Sektion Waldökosystemforschung im Zentrum für Biodiversität und Nachhaltige Landnutzung
Büsgenweg 2
D-37077 Göttingen

icon_page_world Sektion Waldökosystemforschung

 

Klimaentwicklung und Klimaszenarien

C. Moseley, O. Panferov, C. Döring, J. Dietrich, U. Haberlandt, V. Ebermann, D. Rechid, F. Beese, D. Jacob (2012) in: Empfehlung für eine niedersächsische Strategie zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels, Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Regierungskommission Klimaschutz (gesamtes Dokument im Download-Bereich)

Kapitel 4 Klima

Trends in beobachteten Zeitreihen von Temperatur und Niederschlag in Niedersachsen

U. Haberlandt, A. Belli und J. Hölscher (2010) Hydrologie und Wasserbewirtschaftung 54 (1), 28-36

zum Download auf der Seite von Hydrologie und Wasserbewirtschaftung

Link zum CSC: Lexikon wichtiger Definitionen, Schwellenwerte, Kenndaten und Indices für Fragestellungen rund um das Thema “Klimawandel und seine Folgen”

CSC Vergleichendes Lexikon

Karten aus dem Kapitel 4:

Im folgenden finden Sie die Karten aus Kapitel 4 einzeln als png.Bilder. Bei Verwendung der Karten achten Sie bitte auf die korrekte Nennung des Ursprungs. Die Karten wurden von KLIFF für die Empfehlungen der Regierungskommission erstellt.

Abbildung 1: Naturräumliche Gliederung nach dem niedersächsischen GEOSUM (GEOinformationsSystemUMwelt)4 und Topographie LBEG (DGM5)5

4 Verfügbar im Internet unter www.umwelt.niedersachsen.de/service/umweltinformationssysteme/geosum/8016.html (Stand April 2012)

5 G  Datengrundlage DGM5 der Landesvermessung und Geobasisinformation Niedersachsen (LGN), korrigiert und berechnet durch LBEG/scilands (Stand 2009)

 

Abbildung 2a: Mitteltemperaturen der bodennahen Lufttemperatur in °C für 1971-2000. Wintermonate.

 

Abbildung 2b: Mitteltemperaturen der bodennahen Lufttemperatur in °C für 1971-2000. Sommermonate.

 

Abbildung 2c: Mitteltemperaturen der bodennahen Lufttemperatur in °C für 1971-2000. Jahresmittel. Man beachte die unterschiedlichen Farbskalen.

 

Abbildung 3a: Mittlere Monatssummen des Niederschlags in mm für 1971-2000. Wintermonate

 

Abbildung 3b: Mittlere Monatssummen des Niederschlags in mm für 1971-2000. Sommermonate

 

Abbildung 3c: Mittlere Monatssummen des Niederschlags in mm für 1971-2000. Jahresmittel

 

Abbildung 5a: Vier Temperaturindizes (jeweils mittlere Anzahl von Tagen im Jahr). Wärmeperiodendauer. Mitteilungszeitraum: 1971-2000. Man beachte die unterschiedlichen Farbskalen.

 

Abbildung 5b: Vier Temperaturindizes (jeweils mittlere Anzahl von Tagen im Jahr). Dauer der Vegetationsperiode. Mitteilungszeitraum: 1971-2000. Man beachte die unterschiedlichen Farbskalen.

 

Abbildung 5c: Vier Temperaturindizes (jeweils mittlere Anzahl von Tagen im Jahr). Anzahl Frosttage. Mitteilungszeitraum: 1971-2000. Man beachte die unterschiedlichen Farbskalen.

 

Abbildung 5d: Vier Temperaturindizes (jeweils mittlere Anzahl von Tagen im Jahr). Anzahl Spätfröste nach dem 1. April. Mitteilungszeitraum: 1971-2000. Man beachte die unterschiedlichen Farbskalen.

 

Abbildung 6a: Mittlere Anzahl der Starkniederschlagstage (Tagessumme >20mm) pro 3-Monats-Zeitraum für den Winter (Dezember, Januar, Februar). Zeitraum 971-2000.

 

Abbildung 6b: Mittlere Anzahl der Starkniederschlagstage (Tagessumme >20mm) pro 3-Monats-Zeitraum für das Frühjahr (März, April, Mai). Zeitraum 971-2000.

 

Abbildung 6c: Mittlere Anzahl der Starkniederschlagstage (Tagessumme >20mm) pro 3-Monats-Zeitraum für den Sommer (Juni, Juli, August). Zeitraum 971-2000.

 

Abbildung 6d: Mittlere Anzahl der Starkniederschlagstage (Tagessumme >20mm) pro 3-Monats-Zeitraum für den Herbst (September, Oktober, November). Zeitraum 971-2000.

 

Abbildung 7a: Mittlere größte 5-Tages-Niederschlagssumme (in mm) pro 3-Monats-Zeitraum für den Winter (Dezember, Januar, Februar). Zeitraum 1971-2000.

 

Abbildung 7b: Mittlere größte 5-Tages-Niederschlagssumme (in mm) pro 3-Monats-Zeitraum für das Frühjahr (März, April, Mai). Zeitraum 1971-2000.

 

Abbildung 7c: Mittlere größte 5-Tages-Niederschlagssumme (in mm) pro 3-Monats-Zeitraum für den Sommer (Juni, Juli, August). Zeitraum 1971-2000.

 

Abbildung 7d: Mittlere größte 5-Tages-Niederschlagssumme (in mm) pro 3-Monats-Zeitraum für den Herbst (September, Oktober, November). Zeitraum 1971-2000.

 

Abbildung 8: Maximale Dauer der Trockenperiode im Sommerhalbjahr (April – September) in Tagen gemittelt über 1971-2000

 

Abbildung 15a: Niederschlagsänderungssignal in Prozent im Jahresmittel für den Zeitraum 2021-2050 mit dem Referenzzeitraum 1971-2000. Mittelwert über drei Realisierungen des A1B-Szenarios mit REMO.

 

Abbildung 15b: Niederschlagsänderungssignal in Prozent im Jahresmittel für den Zeitraum 2021-2050 mit dem Referenzzeitraum 1971-2000. Mittelwert über zwei Realisierungen des A1B-Szenarios von CLM.

 


Abbildung 15c: Niederschlagsänderungssignal in Prozent im Jahresmittel für den Zeitraum 2021-2050 mit dem Referenzzeitraum 1971-2000. Mittelwert über 20 Realisierungen des A1B-Szenarios von WETTREG 2006.